Google Data Studio Tabelle mit mehr als 10 Messwerten erstellen

Das „K“ steht für „Key“

Die Visualisierungsmöglichkeiten von Google Data Studio werden immer weitreichender, doch eine Limitierung hat mich tatsächlich besonders gestört. Die Tabellen in Data Studio haben eine maximale Anzahl von 10 Messwerten. Ja ich weiß, das „K“ in KPI steht für „Key“ Performance Indikator. Doch um für das Marketing Reporting einen guten Überblick über alle Marketing Kanäle zu bekommen, ist es nicht immer einfach sich auf 10 Metriken festzulegen. Und ist es wirklich zielführend, nur für eine „breitere“ Tabelle eine Excel-Version des Reportings zu erstellen? In diesem Blogartikel möchte ich euch zeigen, wie man mit einem kleinen „Trick“ eine Google Data Studio Tabelle mit mehr als 10 Messwerten erstellen kann.

Google Data Studio Tabelle mit mehr als 10 Metriken

Hier seht ihr schon mal das Ergebnis: eine Google Data Studio Tabelle mit mehr als 10 Messwerten.

Google Data Studio - Tabelle mit mehr als 10 Messwerten

Step by Step Anleitung

Die grundlegende Idee ist es, zwei Tabellen übereinander zu legen, den Overlap mit der Hintergrundfarbe abzudecken und die Metriken und Sortierung beider Tabellen so zu wählen, dass eine Filterung der Daten trotzdem zu einer ordnungsgemäßen Anzeige führt. Aber jetzt nochmal Schritt für Schritt erklärt.

Google Data Studio Tabelle mit mehr als 10 Spalten Idee

  • Schritt 1: Erstellt eine Tabelle mit einer Dimension (z.B. Kanal) und 10 Metriken. Wählt eine Hauptmetrik für die Sortierung z.B. Anzahl der Sessions, absteigend sortiert.
  • Schritt 2: Erstellt eine zweite Tabelle mit der gleichen Dimension (z.B. Kanal) und 2-10 zusätzlichen Metriken. Die erste Metrik muss der ersten Metrik eurer ersten Tabelle entsprechen. Auch die Sortierung muss identisch sein. So können wir trotz späterer Filterung gewährleisten, dass die Reihenfolge der Tabelleneinträge beider Tabellen gleich bleibt.
  • Schritt 3: Mit einem Rechtsklick auf die zweite Tabelle, klickt ihr auf „Reihenfolge“ und setzt die Tabelle „In den Hintergrund“.

Google-Data-Studio-Ebenen Setting

  • Schritt 4: Nun erstellt ihr mit dem Rechtecks Tool einen Bereich in der Hintergrundfarbe eures Dashboards und zieht dieses Rechteck über die Dimension und erste Metrik eurer zweiten Tabelle. Dieser Bereich wird ja bereits durch die erste Tabelle angezeigt und dient nur der Sortierung. Mit einem Rechtsklick auf „Reihenfolge“ stellt ihr das Rechteck auf „Nach Hinten“. Die Ebene sollte nun unter der ersten Tabelle und über der zweiten Tabelle liegen.

Google Data Studio Rechteckstool

  • Schritt 5: Nun könnt ihr beide Tabellen final übereinanderschieben.

Ich hoffe, dieser Tipp ist wertvoll für euch. Habt ihr weitere Google Data Studio Hacks oder Tipps? Ich freue mich auf eure Ideen!